Die LeverX-Experten gehen auf fünf zentrale Herausforderungen ein, denen sich Hersteller gegenübersehen, und erläutern, mit welchen Lösungen sie diese bewältigen können.

5 Gründe für den Einsatz von SAP-Lösungen für die Produktentwicklung in Unternehmen im Jahr 2023

Mit dem Wachstum eines Unternehmens wird die Interaktion zwischen den horizontalen und vertikalen Abteilungen immer komplexer. Der Genehmigungsprozess kann Monate dauern, was zu Verlusten von Gewinn, Ressourcen und Motivation führt. Der moderne Unternehmensansatz muss die zunehmende Komplexität des Produkts bewältigen, indem er Innovationen in die Entwicklung einführt und für transparente Geschäftsprozesse und Kommunikation innerhalb des Unternehmens sorgt.

Moderne IT-Lösungen können die Kommunikation verbessern, die Zahl der Produktionsfehler verringern, die Lieferzeiten verkürzen sowie die Loyalität der Kunden gegenüber Ihrer Marke und Ihrem Produkt erhöhen. Darüber hinaus können sie zu Ihrer kontinuierlichen und nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr betrachten die LeverX-Experten Natallia Arkhipava, Lead PLM/RD Consultant, und Darya Hauruseva, Lead EPD Consultant, fünf zentrale Herausforderungen, mit denen Hersteller häufig konfrontiert sind. Sie erläutern, wie SAP Recipe Development, SAP Enterprise Product Development und LeverX IPS-Lösungen diese bewältigen können.

Herausforderung 1: Globale Produktkonformität sicherstellen

Konformitätsprüfungen sollten bereits in frühen Phasen in den Produktentwicklungsprozess integriert und wiederholt überprüft werden, um potenzielle Kosten für Korrekturen und Nacharbeiten zu minimieren. Darüber hinaus können Versäumnisse bei der Einhaltung von Vorschriften zu Produktrückrufen, Gerichtsverfahren und Geldstrafen führen, was sich negativ auf den Ruf und die Kapitalisierung eines Unternehmens auswirkt. Die Anforderungen an die Einhaltung von Vorschriften und Gesetzen ändern sich ständig je nach Land, Region und/oder Rechtsprechung, sodass multiregionale und globale Unternehmen ständig darauf vorbereitet sein müssen, ihre Produkte anzupassen.

Lösung: SAP Recipe Development integriert mit S/4HANA for Product Compliance

Einer unserer Kunden aus der chemischen Industrie nutzte diese Integration, um das behördliche Genehmigungsverfahren zu beschleunigen. Die Daten zur Rohstoffzusammensetzung werden in Spezifikationen gespeichert. Alle für die Rezeptur erforderlichen Eingangsrohstoffe sind in der Formel enthalten, sodass das System eine Bottom-to-the-Top-Analyse durchführen und die Produktzusammensetzung berechnen kann. Zusätzlich zu den obligatorischen regions- und länderspezifischen regulatorischen Anforderungen können unternehmensspezifische Konformitätsprüfungen implementiert werden.

Herausforderung 2: Das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen

Die Entwicklung in Richtung Nachhaltigkeit ist eine neue Herausforderung, der wir bei LeverX für unsere Kunden begegnen müssen. Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, Produkte zu entwickeln und herzustellen, die den Nachhaltigkeitszielen des Unternehmens entsprechen. Darüber hinaus benötigen sie Tools, die Produktdaten berechnen und bereitstellen können, um die Umweltauswirkungen zu analysieren, z. B. Informationen zum Verpackungsabbau und zum CO2-Fußabdruck.

Lösung: SAP EPD Collaboration integriert mit SAP Recipe Development

SAP Recipe Development automatisiert die Analyse von Produktformeln, indem es Berechnungen anhand der enthaltenen Roh- und Verpackungsmaterialien durchführt. Sie bietet sowohl fertige als auch benutzerdefinierte Berechnungswerkzeuge, um Eingabedaten zu Artikelzusammensetzung, Nährwerten und anderen quantitativen Daten sowie qualitative Informationen wie Allergene, Materialherkunft und Zertifizierungen zu verarbeiten.

Herausforderung 3: Die Ermöglichung eines prozessgesteuerten Ansatzes für die Produktentwicklung und die Kommunikation innerhalb des Unternehmens

Die Pandemie führte in vielen Branchen zu einem raschen Anstieg der Produktnachfrage – sie zwang die Unternehmen, die Produktionsmengen schnell zu erhöhen. Eine unzureichende interne Zusammenarbeit zwischen den an der Produktentwicklung beteiligten Abteilungen kann zu Informationslücken, Lücken im Datenfluss und Zeitverzögerungen führen.

Lösung: LeverX Integrated Process Solution (IPS) integriert mit SAP Recipe Development und SAP EPD

Mit der SAP-Workflow-Automatisierung können Sie Geld und Zeit sparen, denn sie unterstützt unter anderem folgende Geschäftsfunktionen:

  • Vermarktung
  • Entwicklung
  • Betrieb
  • Vertrieb
  • Finanzen
  • Logistik
  • Kundenbetreuung

Wie funktioniert es? LeverX IPS baut auf der nativen SAP-Workflow-Engine auf und übernimmt deren gesamte Funktionalität, bietet aber gleichzeitig eine benutzerfreundlichere Oberfläche, die keine IT-Entwicklung oder Wartung erfordert. Sie ermöglicht eine Prozesssteuerung und Agilität, die Flexibilität und Compliance in Einklang bringt. IPS ermöglicht die Erfassung und Konsolidierung von SAP-Geschäftsobjekten, -Prozessen und -Entscheidungen in einem Workflow-Datensatz zur Prüfung und Nachvollziehbarkeit. Der in die SAP Recipe Development integrierte IPS-Workflow ermöglicht die effiziente Durchführung von Projekten zur Einführung neuer Produkte und Produktänderungen. Dies beschleunigt den Lebenszyklus von der Idee bis zur Markteinführung und ermöglicht es Unternehmen, ihre Produkte so schnell wie möglich an den Verbraucher zu bringen.

Herausforderung 4: Zusammenarbeit mit Lieferanten und Verkäufern

Immer komplexere Marktumgebungen, verschlungene Lieferketten und schnelllebige Geschäftsbedingungen verschärfen die folgenden zentralen Herausforderungen:

  • Begrenzte Zusammenarbeit im Team
  • Eingeschränkte Integration zwischen den Beteiligten
  • Forderung nach einem gemeinsamen Zugang zu den relevanten und aktuellen Daten

Aus infrastrukturellen und sicherheitstechnischen Gründen haben externe Parteien in der Regel keinen Zugriff auf das SAP-System eines Unternehmens. Um die Verwendung relevanter Daten zu gewährleisten und die behördliche Genehmigung zu beschleunigen ist es wichtig, aktuelle Spezifikationen für Rohstoffe und Inhaltsstoffe zu erhalten. Unternehmen müssen sich für die Zusammenarbeit auf E-Mail oder Lösungen von Drittanbietern verlassen, was zu zusätzlichen Verzögerungen bei der Produktentwicklung, einer überlasteten IT-Tool-Umgebung und nicht rechtzeitig angeforderten und aktualisierten Produktdaten führen kann.

Lösung: SAP EPD Collaboration and Provisional Specification integriert mit SAP Recipe Development

SAP EPD Collaboration schafft eine anpassbare Umgebung, in der ein Compliance-Manager und ein Rezeptentwickler konsistent und sicher mit Lieferanten und Anbietern interagieren können. Durch die Erstellung einer vorläufigen EPD-Spezifikation können die erforderlichen Daten für die Zusammensetzung der Zutaten, die Materialherkunft und Zertifikate (z. B. Halal- oder Koscher-Zertifizierungen) angefordert werden. Die erhaltenen Informationen werden in die SAP Recipe Development Spezifikationen für Rohstoffe und Verpackungsmaterialien übertragen und ermöglichen so weitere Prozesse.

Herausforderung 5: Die Massenaktualisierung von Produktdaten

Die Fähigkeit, Daten für eine große Anzahl von Artikeln gleichzeitig zu aktualisieren, ist bei praktisch jedem Projekt eine wichtige Voraussetzung. Massenaktualisierungen waren für unsere Kunden in der pharmazeutischen und chemischen Industrie in den ersten Monaten der Pandemie besonders wichtig, als es zu zahlreichen Ausfällen von Rohstoffen und Änderungen in der Lieferkette kam.

Lösung: SAP Recipe Development integriert mit LeverX IPS

LeverX hat mehreren Unternehmen geholfen, den Zeitaufwand für Massendatenaktualisierungen durch die Implementierung der integrierten Lösung aus SAP Recipe Development und LeverX IPS deutlich zu reduzieren. Ein Änderungsprojekt wird im IPS-Tool initiiert und ein vordefiniertes Workflow-Template leitet den Prozess in einer bestimmten Reihenfolge, in der die entsprechenden Aufgaben den jeweiligen Ausführenden zugewiesen werden. Mit SAP Recipe Development kann ein Rezepturentwickler alle Produktrezepte finden, die eine Formelaktualisierung erfordern und jede Änderung mit nur wenigen Klicks durchführen. Sobald die Änderungen abgeschlossen sind, werden nachfolgende Workflow-Aufgaben für die Datenprüfung und die behördliche Genehmigung zugewiesen. Diese Lösung hilft bei der Verfolgung der Änderungen, stellt sicher, dass der Prozess konsistent ist, Aufgaben protokolliert werden und prüffähig sind. Zudem bestätigt sie, dass die erforderlichen Genehmigungen und Validierungen durchgeführt wurden.

HERAUSFORDERUNG LÖSUNG
Globale Produktkonformität sicherstellen SAP Recipe Development integriert mit S/4HANA for Product Compliance
Das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen SAP EPD Collaboration integriert mit SAP Recipe Development
Die Ermöglichung eines prozessgesteuerten Ansatzes für die Produktentwicklung und die Kommunikation innerhalb des Unternehmens LeverX Integrated Process Solution (IPS) integriert mit SAP Recipe Development und SAP EPD
Zusammenarbeit mit Lieferanten und Verkäufern SAP EPD Collaboration and Provisional Specification integriert mit SAP Recipe Development
Die Massenaktualisierung von Produktdaten SAP Recipe Development integriert mit LeverX IPS

 

BENÖTIGEN SIE HILFE BEI EINEM PROJEKT?

Schreiben Sie uns eine Nachricht, und wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

VORGESTELLTE ARTIKEL

Podcast: Insider Research im Gespräch mit LeverX

Im Gespräch mit Oliver Schonschek, dem News-Analysten bei Insider Research, erörtert Clemens Kretschmer, Head of Sales & Business Development bei LeverX GmbH, die Herausforderungen, vor denen Unternehmen im...

leverx
MÖCHTEN SIE MEHR ÜBER UNSER EXPERTISE ERFAHREN?