integrate-sap-ariba-with-sap-erp-and-saps4hana

Die digitale Transformation, die auch als Industrie 4.0 bezeichnet wird, ist eine der aktuellen Herausforderungen für die Unternehmen aller Branchen und Größen. Insbesondere für KMU, die in der EU ungefähr 99 % aller Unternehmen ausmachen.

Test für KMU: Ist Ihr Unternehmen für die digitale Zukunft bereit?

Quelle: Computerworld.ch

Die digitale Transformation, die auch als Industrie 4.0 bezeichnet wird, ist eine der aktuellen Herausforderungen für die Unternehmen aller Branchen und Größen. Insbesondere für KMU, die in der EU ungefähr 99 % aller Unternehmen ausmachen.

In der Schweiz gehören dazu nach den neuesten Zahlen des Bundesamts für Statistik 99,7 % aller Business, und es ist strategisch wichtig, mit Digitalisierung anzufangen. LeverX – ein führender globaler IT-Service Provider und SAP Gold Partner, bietet den KMU einen kurzen Test zur Bewertung ihrer digitalen Transformationsfähigkeit an.

Die digitale Transformation ist eine der aktuellen Herausforderungen für die Unternehmen aller Branchen. Nach Statista gaben 43 % der in der Schweiz befragten Unternehmen an, ihr Budget für IT-Investitionen im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr erhöhen zu wollen. Bei einer im Januar und Februar 2022 in der Schweiz durchgeführten Umfrage zur Digitalisierung nannten 29 % der Befragten den Themenbereich Cybersicherheit und Cyberkriminalität, Datenschutz und Datensicherheit sowie Überwachung. Am zweithäufigsten wurde von 10 % der Befragten das Thema Kommunikation genannt. Dieselbe Tendenz und die digitale Bereitschaft bleiben für 2023 gleich.

statistik-w876

Quelle: de.statista.com

Die Covid-19 Pandemie hat die Digitalisierungsprozesse deutlich beschleunigt, sowohl für die großen Marktführer als auch für die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Doch die KMU, obwohl sie für die digitale Zukunft ihre Bereitschaft zeigen, sind nicht immer gut ausgerüstet und können auf die digitale Zukunft so schnell nicht eingehen. Oder doch?

Womit fängt man die digitale Transformation an? Die LeverX-Experten sind der Meinung, dass jeder Digitalisierungsprozess mit dem Verständnis seiner Notwendigkeit anfängt, sowie mit der Fähigkeit des Top-Managements, diese Prozesse zu unterstützen und durchzusetzen.

 

Clemens_Kretschmer

Clemens Kretschmer, Head of Business Development LeverX GmbH

«Die Digitalisierung eines Unternehmens erfordert nicht nur eine umfassende Modernisierung bestehender Praktiken, die Anpassung von Geschäftsabläufen und Technologien an die aktuellen Marktbedingungen, sondern auch ein Umdenken seitens der Top-Manager bezüglich des Kern-Zwecks, der Struktur und Kultur des Unternehmens»

— gibt Clemens Kretschmer, Head of Business Development LeverX GmbH, zu bedenken und ergänzt:

«Den Digitalisierungsprozess kann man mit dem Wechsel von einem seit Jahren lieb gewonnenen, aber bereits veralteten Auto zu einem modernen Luxuswagen vergleichen. Stellen Sie sich vor: Sie kaufen einen neuen Wagen mit dem durchdachten Komfort in allen Details, die speziell für den Kunden wie Sie entwickelt und implementiert sind, – und neben dem komfortablen sicheren Fahren, bekommen Sie noch die Möglichkeit, sich nicht nur auf den Weg zu konzentrieren, sondern während der Fahrt auch die Schönheit der Natur zu genießen. Das ist großartig, nicht wahr? Nun setzen wir das in die Businesswelt um, das heißt, die Investitionen in die Technologien, die für die positive Weiterentwicklung des Unternehmens umgesetzt werden. Daraus ergeben sich die Vorteile der automatisierten und dadurch gesicherten Businessprozesse, die Ihr Unternehmen vorantreiben. Die KMU müssen also ihr Auto wechseln.»

Ist Ihr Unternehmen für digitale Transformation bereit? Testen Sie gleich.

Hier sind die Fragen, die Ihnen helfen, zu verstehen, ob Ihr Unternehmen mit der Digitalisierung gleich starten kann. Um die Fragen besser zu verstehen, werden einige von ihnen von dem LeverX-Experten kommentiert. Antworten Sie mit «Ja», falls Sie der Behauptung zustimmen und mit «Nein», falls diese Behauptung nicht zu Ihnen passt. Danach zählen Sie alle «Ja» und «Nein».

  1. Sie haben eine klare Vision für die zukünftige Entwicklung Ihres Unternehmens

    Clemens Kretschmer (CK): Dies ist im Allgemeinen wichtig für die Zukunft Ihres Unternehmens und für die zu entwickelnde Digitalisierungsstrategie.

  2. Sie verfügen über eine flexible Unternehmenskultur, die Veränderungen und Innovationen unterstützt

    CK: Hier ist es wichtig, sich selbst zu fragen, ob Sie als Geschäftsführer bereit sind, die Veränderungen so lange voranzutreiben und in Ihrem Unternehmen zu unterstützen, wie es nötig ist.

  3. Sie verfügen über ausreichende Ressourcen, um in digitale Technologien zu investieren und diese erfolgreich zu implementieren

    CK: In anderen Worten, Sie haben das Budget.

  4. Ihr Unternehmen hat ein gut definiertes Geschäftsmodell, Sie kennen Ihre Zielgruppe sowie deren Bedürfnisse

    CK: Die Definition des Marktes, das Kennen der Kundenbedürfnisse bestimmen die Technologien, die eingesetzt werden können, um der Zielgruppe und deren Erwartungen nachzukommen und zu investieren, was für Ihr Business notwendig ist. Es ist besonders wichtig, um genau die notwendigen Prozesse zu digitalisieren.

  5. Sie sind bereit, in die Schulung und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter zu investieren, um ihre digitalen Fähigkeiten zu verbessern

    CK: Diese Schulung braucht Zeit, die Unternehmen müssen das verstehen. Wir, LeverX, stellen zum Beispiel vor, während und nach der Implementierung von Lösungen unsere Fachleute zur Verfügung, bis der Kunde und seine Mitarbeiter alle Kenntnisse bekommen, die ihnen ermöglichen, die eingeführten Systeme reibungslos und ohne Verzögerung zu managen.

  6. Sie haben Zugang zu aktuellen und zuverlässigen Informationen über digitale Trends und Technologien in Ihrer Branche.

  7. Sie sind bereit, Ihre internen Prozesse zu optimieren und zu automatisieren, um effizienter zu arbeiten.

    CK: Hier geht es um die Antwort auf die Frage, ob und wie viele manuelle oder zeitaufwendige Prozesse Sie in Ihrem Unternehmen haben, die automatisiert oder optimiert werden müssen.

  8. Sie haben bereits erste Schritte unternommen, um digitale Technologien in Ihrem Unternehmen einzuführen, und sehen die Vorteile (z.B. CRM).

  9. Sie kennen sich mit Best Practices in Ihrer Branche aus und haben eine Vorstellung von den potenziellen Vorteilen und Chancen, die die digitale Transformation für Ihr Unternehmen bieten kann.

    CK: Die Antwort auf diese Frage hilft Ihren Digitalisierungspartnern, mit denen Sie später zusammenarbeiten werden. Wir, z.B., erarbeiten aufgrund dieser Insights und Wünsche der Kunden eine individuelle Digitalisierungskarte.

  10. Sie sind bereit, mit externen Partnern oder Beratern zusammenzuarbeiten, um Ihre digitale Transformation zu unterstützen.

Wenn Sie die meisten Fragen mit «Ja» beantwortet haben, bedeutet dies, dass Ihr Unternehmen bereit ist, die digitale Transformation anzugehen. Wenn Sie überwiegend mit «Nein» auf die Fragen geantwortet haben, sollten Sie möglicherweise zunächst bestimmte Voraussetzungen einleiten, um eine erfolgreiche digitale Transformation durchzuführen.

«Nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Situation zu bewerten und zu analysieren, bevor Sie den Schritt zur digitalen Transformation unternehmen,» – empfiehlt der LeverX-Experte mit über 20-jährigen Erfahrung in der IT-Beratung von Unternehmen verschiedener Größen weltweit. – «Es ist wichtig, die individuellen Umstände und Ziele Ihres Unternehmens zu berücksichtigen, bevor Sie sich zur digitalen Transformation entscheiden. Da es sich hier um die Schaffung eines Eco-IT-Systems handelt, wo die Strategie des Unternehmens, sein Produkt oder die Dienstleistungen mit den Kundenbedürfnissen eine harmonische, transparente und gut an die aktuelle Zeit anpassende IT-Struktur darstellen sollen, erfordern solche Projekte eine gründliche Planung, Ressourcen und Engagement auf allen Ebenen des Unternehmens, in erster Linie seitens der Geschäftsleitung. In diesem Sinne wird eine gründliche Bewertung und Analyse Ihrer aktuellen Situation und Zukunftsaussichten helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen, um tatsächlich von den Investitionen in die digitale Zukunft zu profitieren. Wir als IT-Dienstleister mit mehr als 950 erfolgreich realisierten Projekten und der tiefgreifenden Expertise in allen Branchen können Sie gerne dabei unterstützen.»

 

Featured articles

Kundenbeitrag online

Die Zeit zwingt Unternehmen dazu, mit der Digitalisierung anzufangen. Manchmal reicht für Erzielung bedeutendster Ergebnisse nur die Entwicklung.... einer Web-Lösung aus, die die globalen Prozesse eines weltweit...

leverx
ES IST AN DER ZEIT, VERALTETE IT-SYSTEME HINTER SICH ZU LASSEN UND MUTIG IN DIE ZUKUNFT ZU BLICKEN.